Archiv

Jahresbericht 2014 der Feuerwehrtechnischen Zentrale

Der Jahresbericht zeigt die vielfältigen Aufgaben auf, die im Jahr 2014 von der Feuerwehrtechnischen Zentrale wieder einmal geleistet wurden. Berichte der einzelnen Betriebszweige:

  1. Schirrmeisterei und KFZ Werkstatt:
    Im Jahr 2014 wurden 644 Reparaturen durchgeführt. 338 Fahrzeuge und 4606 Geräte wurden überprüft. 164 Feuerlöscher wurden überprüft.
  2. Atemschutzwerkstatt:
    1348 Atemschutzgeräten und Lungenautomaten wurden überprüft, 4500 Atemschutzmasken wurden gereinigt und geprüft. Außerdem wurden 64 Chemikalienschutzanzügen gereinigt, desinfiziert und geprüft 346Atemluftflaschen mussten dem TÜV vorgeführt werden.
  3. Schlauchpflegerei:
    In der Schlauchpflegerei wurden 19957 Schläuche gereinigt und gepflegt. Sie unterteilen sich in 12436 B und 7521 C Schläuche. Würde man die gewaschenen Schläuche aneinander reihen, so würde dieses eine Strecke von 361,535 Km ergeben. Außerdem mussten 68 Schläuche repariert werden. 208 B und 195 C Schläuche wurden ersetzt.
  4. Funkwerkstatt:
    In der Funkwerkstatt wurden 207 Funkgeräte und Alarmempfänger überprüft und teilweise repariert.186 DME wurden umprogrammiert. 127 Digitalfunkgeräte wurden in Feuerwehrfahrzeuge eingebaut.
  5. Abnahmestelle:
    Im wurden Jahr 2014 wurden ein TSF für die Ortsfeuerwehr Sehlde, je ein LF10 für die Ortsfeuerwehr Almstedt und Eime sowie ein ELF für den Brandschutzabschnitt Süd abgenommen. Außerdem wurden für die Feuerwehren Adensen und Schliekum neue Tragkraftspritzen abgenommen.
  6. Fahrzeuge der Feuerwehrtechnischen- Zentrale (FTZ):
    Mit den Fahrzeugen wurden 88 Einsätze gefahren und zwar 21 Brandeinsätze, 8 Hilfeleistungen, 44 Öleinsätze, 2 Gefahrguteinsätze und 13 Fehlalarme. Die Fahrzeuge der Feuerwehr Technischen Zentrale legten im Berichtszeitraum 53448 Km zurück.
  7. Technische Ausbildung:
    Es wurden 6 Atemschutz-Geräte-Träger-Lehrgänge mit 79 Teilnehmern durchgeführt. Außerdem wurden 10 Funklehrgänge mit 181 Teilnehmern, 3 Maschinistenlehrgänge mit 82 Teilnehmern und 2 Unterweisung Technische Hilfeleistung mit 32 Teilnehmern und 1 Unterweisung Gefahrgut mit 12 Teilnehmern durchgeführt. Somit wurden 22 Lehrgänge mit 386 Teilnehmern durchgeführt. In der Atemschutzübungsstrecke legten 2237 Teilnehmer ihre Leistungsprüfung ab.
  8. Überprüfung der persönlichen Ausrüstung:
    Im Jahr 2014 wurden 2210 Feuerwehrhaltegurte überprüft, von denen 239 ausgemustert wurden. An Feuerwehrleinen wurden 1512 überprüft und 29 wurden ausgemustert. Außerdem wurden 671 Steckleiterteile, 22 Schiebleitern, 8 Klappleitern, 1 Multifunktionsleiter und 1 Hakenleiter überprüft.
  9. Sonstiges:
    Zu Übungen und Ausbildungen wurde der Schlauchwechselwagen wurde 75 Mal angefordert, der GWG 17 mal, RW 2 5 mal, TRO/TLF 3 mal, GWA 37 mal. Der KDOW wurde 3 Mal angefordert. Außerdem wurde der Hof bzw. Turm an Tagen 33 genutzt. 47 Besichtigungen wurden durchgeführt. Die Unterrichtsräume wurden 201 belegt. In der Atemschutzübungsstrecke wurde an 161 Tagen geübt. Mit dem Löschtrainer wurde 3 Mal geübt. Die Nebelmaschine wurde bei 21 Übungen benötigt und am Planspiel wurde 3 Mal geübt.

Mit diesem Bericht sollten wieder einmal die vielfältigen Aufgaben aufgezeigt werden, die in der Feuerwehrtechnischen Zentrale im Jahr 2014 bewältigt werden mussten.

Dennis Schaper
Kreisschirrmeister

error: Dududuuuuuu!