Geschichte

Die Geschichte des Kreisfeuerwehrverband Hildesheim e. V.

Bereits in den Jahren 1908/1909 schlossen sich Feuerwehren in den damaligen Kreisen Alfeld und Marienburg zusammen und gründeten Kreisfeuerwehrverbände.
feuerwehr-niedersachsenDie beiden Verbände Alfeld und Gronau wurden in den Jahren 1930/1933 vereinigt – Unterlagen hierüber liegen allerdings nicht vor.

Nachdem im Jahre 1933 das Gesetz über das Feuerlöschwesen in Lande Preußen die lange angestrebte staatliche Anerkennung der Feuerwehren brachte, wurde 1938 die bis dahin bestehende Selbständigkeit der Freiwilligen Feuerwehren völlig ausgeschaltet.

Die Feuerwehrverbände wurden aufgelöst und die Feuerwehren zu einer Hilfspolizeitruppe umgeformt. Nach 1945 begann der Wiederaufbau des Feuerlöschwesens. Die alten Feuerwehrkameraden, die sich wieder dem Feuerlöschwesen zur Verfügung stellten, sowie neue Kameraden erkannten die Notwendigkeit, sich wieder verbandsmäßig zusammenzuschließen.
Am 21. März 1949 wurde das Gesetz über den Feuerschutz im Lande Niedersachsen vom Niedersächsischen Landtag beschlossen. Damit änderten sich Zweck und Aufgabe der Feuerwehrverbände. Viele aktuelle Aufgaben beweisen die Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit der Verbände. Diese nehmen Aufgaben wahr, die von keiner noch so guten Gesetzgebung oder durch Verwaltungen gelöst werden können.
In den Feuerwehrverbänden findet die Meinungsbildung statt, die zu neuen Vorschlägen und Verbesserungen im Feuerlöschwesen führt. Es ist durchaus im Sinne einer Demokratie, wenn Rechtsvorschriften nicht ohne die Mitglieder geschaffen werden, die sie schließlich
auch ausführen müssen. Die Vertretung der Feuerwehrmitglieder sind die Feuerwehrverbände.

Im Landkreis Hildesheim-Marienburg gründeten die Feuerwehren 1951 die Feuerwehrverbände Hildesheim-Land und Marienburg. Der Zusammenschluss zum Kreisfeuerwehrverband Hildesheim – Marienburg wurde 1959 auf dem Kreisfeuerwehrtag in Bockenem beschlossen.
Um die Verbände nach der Gebiets- und Verwaltungsreform den neuen kommunalen Grenzen anzupassen, wurde auf dem Kreisverbandstag 1974 in Hoheneggelsen unter Einbeziehung des im Jahre 1968 gegründeten Verbandes der Stadt Hildesheim ein neuer Kreisfeuerwehrverband Hildesheim gebildet.
Nach langen Verhandlungen zwischen den Verbänden Alfeld (neu gegründet 1949) und Hildesheim wurden im Jahre 1984 beide Verbände aufgelöst und ein neuer Kreisfeuerwehrverband Hildesheim e.V. gegründet und in das Vereinsregister des Amtsgerichts Hildesheim eingetragen.


Kreis Hildesheim/ Söhlde.

Geschichtliches zum Kreisfeuerwehrverband aus dem Jahre 1933 sowie der Freiwilligen Feuerwehren auf Landesebene aus dem Jahre 1936

Bei einer aktuellen Auflösung eines Hausstandes in Söhlde, das Haus sollte abgerissen werden, wurden Unterlagen des „Kreis-Feuerwehr-Verband Marienburg i.H“, aus dem Jahre 1933 unter der nachfolgenden Überschrift gefunden:

„20. Feuerwehrtag der Freiw. Feuerwehren des Kreises Marienburg“, in Hoheneggelsen.

In diesem Zusammenhang wurden dabei auch weitere Schriftsätze, unter anderen mit Datum vom 15. März 1936, für einen „Provinzialfeuerwehraufmarsch“ in Celle, gefunden.
Absender war der „Feuerwehrverband der Provinz Hannover“ –Der Provinzialfeuerwehrführer-

Die Unterlagen sind hier aus zeitgeschichtlicher und historischer Sicht zum Nachlesen eingestellt.

Sämtliche Originale befinden sich im Archiv der Ortsfeuerwehr Söhlde, die uns freundlicherweise Kopien zur Verfügung gestellt.

Oktober 2017

Michael Sinai, Kreispressewart

error: Dududuuuuuu!